27.05.2011

Nachdem Katze Nummer zwei entflohen ist, wurde ich gefragt ob unser Grundstück so abgesichert ist, das keine Katze runter kann.

Natürlich nicht, wie auch bei einem gesamt Grundstück von rund 4000qm. Katzen können ja bekanntlich ohne Probleme über 2m Maschendrahtzaun klettern.

In diesem Gespräch dachte ich noch, was für eine Utopie, dass das niemals klappen würde - wie auch!

Aber Ela wäre nicht Ela wenn sie weiter drüber nach denken würde. Also bin ich auf die Idee gekommen das man doch ganz "einfach" (!!) die gut 300m Maschendrahtzaun mit Überhängen zu versehen, so dass da schon mal keine Miez mehr drüber kommt.

 

Aber es wäre ja zu einfach wenn damit das ganze Probleme gelöst wäre! Da gibt es ja noch unser Hoftor, was Vormittags offen ist für die Post usw.  Wie das lösen??

Ist doch ganz "einfach"! LOL Wir bauen eine Art größere Schleuse. Es soll ein zweites Tor geben, unten mit Gummilippe und oben mit Überhang. Und zusätzlich wird ein Teil vom Vorgarten so abgetrennt, das auch dort keine Katze mehr durch kommt. Briefkästen kommen dann vorne an die Wand und schon bleibt der Hof und das restliche Grundstück verschlossen! :o) Nur morgens verschlafen und schnell vom Hof kommen ist dann nicht mehr! *g

 

Also, was brauchen wir dafür? Läppische 105qm Netz, Gestänge und irgendwas zum fest machen der Gestänge für den Überhang.

Naja und dann ein Tor, die Maße muss ich noch austüffteln. Dann eine ebenso lange Gummilippe. Und - was habe ich vergessen? Achso, noch eine Tür damit wir weiterhin in den Garten kommen! ;o)

Achso genau, und Kaninchenzaun oder ähnlich stabiles um Baumschutzkränze zu basteln, weil die Miezen sonst ganz simpel über die Bäume abhauen können! ;o)

 

Na, wer mag uns helfen oder kann uns Material sponsern? Allerdings ist die Absicherung des Gesamtgrundstücks erst nach dem Schaf- und Ziegenplatz und nach dem Katzengehege dran. Aber es soll auf jeden Fall dieses Jahr noch fertig werden - so ist jedenfalls mein Plan! *s

 

Falls ihr noch Ideen habt, meldet euch gerne bei mir! Ich bin für alles dankbar!  Und ansonsten viel Spaß beim "zusehen"!

Ich halte euch natürlich auf dem Laufenden! :o)

 

 

02.10.2011

Nun muss ich diese Idee endgültig zu den Motten hängen. Es gibt einfach zu viele Bäume, Büsche usw. an den Grundstücksgrenzen, das es einfach nicht machtbar ist alles katzensicher ab zu "dichten"!

 

Sehr schade, aber wer weiß wofür es gut ist...