Juhuu, ich kann es immer noch nicht fassen, aber die Zeit der Bauchschmerzen sind vorbei!! :D


Das Gelände auf dem unsere Ziegen und Schafe mit den Hühnern leben ist mit der Zeit sehr hügelig geworden, was eine recht große Gefahr für die Schafe ist, und wachsen tut da leider auch nicht mehr viel. Es musste also etwas verändert werden, aber wie...


Durch einen glücklichen Zufall bin ich mit Herrn Wehrmann von Harrje & Wehrmannins Gespräch gekommen und siehe da: Wir bekommen 5 LKW voll Mutterboden der auch noch verteilt und "glatt" gemacht wird, so dass ich neues Gras aussehen kann und das für ... (Endsumme bekomme ich bald), was ich in 100€ Raten abzahlen darf! :D


Das war die erste super Nachricht, aber es geht ja noch weiter:

Als ich davon Gaby Zastrow, der lieben Patin von Deppi, erzählte, erklärte sie kurzerhand, dass sie die Kosten für die Saat übernehmen würde!!
Ich war sprachlos und als Gaby dann am 18.04. hier war und wir zusammen die Grassamen kaufen wollten, erfuhren wir, das auch noch Dünger gebraucht wird (wie peinlich, ich hatte davon nämlich überhaupt keine Ahnung!)!

Und damit sind wir beim nächsten Wunder:

Gaby hat dann einfach mal so zwei Zetner Dünger noch mit dazu gekauft und somit den Schafen und Ziegen eine riesen Freude bereitet - mir natürlich mindestens genauso sehr!! :D


Aber es ist noch nicht vorbei: Denn ersten dürfen die Schafe und Ziegen durch diese Arbeiten bis zum Ende des Sommers nicht auf dem Platz leben und zweitens würden die Samen wohl nicht richtig keimen, wenn ich sie nur per Hand ausstreue!

Aber da hilft uns mal wieder der liebe Hans Steffens, denn er stellt zum einen eine Weide für die Schafe bereit und zum anderen steht seine Walze bereit um nach meiner Aussaat alles überzuwalzen!! :D


Ihr könnt euch nicht vorstellen wir glücklich ich bin und wie sehr ich mich auf den neuen grünen Platz für die Süßen freue!!

Hier unter dem Text werde ich euch Bilder zeigen wie es im Moment da draußen aussieht! Und falls ich es vor lauter Aufregung nicht ganz vergesse, stelle ich zwischen durch immer Bilder hier rein wie sich die Arbeiten entwickeln!! *freu *jubel *tanz


Ach so genau, also wer sich an den monatlichen Raten für den Mutterboden beteiligen möchte, kann dies gerne auf das Arche-Nord Konto tun, wir würden uns sehr freuen!!

Konto:

Michaela Funk

Kto: 1000242100

Blz: 29265747

Betreff: "Mutterboden Hilfe"


Sollte wirklich jemand dabei helfen wollen, werde ich das hier natürlich sogleich vermerken!! :o)


--------

 

Rate April wird übernommen von:

Jutta Krohne, von Juttas Ferienwohnungen in Cuxhaven/Duhnen *freu


 

 

Hier die Bilder vom Bau des Zauns für das Einjährige Ziegengehege (mit den dazugehörigen Aufpassern in Form der Miezen *s):

 

 

Und hier die ersten (und bisher einzigen) Bilder vom (leider, leider...) abholzen damit Platz geschaffen wird für die LKW´s mit Mutterboden auf dem zukünftigen Platz für die Vierbeiner:

 

Update 19.05.2011

Ähm ja, wie es denn öfter mal mit den Ideen von Ela läuft, ist es auch dieses Mal - mein Wunschgedanke alles "mal eben" in 2-3 Wochen hin zu biegen, war natürlich ein winzig kleines bißchen zu unrealistisch... ^^

 

Mittlerweile stehen die Ziegen mehr oder weniger glücklich in ihrem einjährigen Ziegengehege und die Schafe stehen um einiges glücklicher auf der "Leih-Weide" gegenüber.

Ich muss gestehen, unsere beiden Schafomis genießen die Ruhe vor den Ziegen, sie sind richtig schmusig geworden und fühlen sich augenscheinlich sehr wohl da drüben. Darum haben wir beschlossen den großen Platz wo Ziegen und Schafe bisher gemeinsam liefen zu teilen, allerdings fehlen dafür noch die nötigen Meter Maschendrahtzaun...

 

Und die Ziegen sind etwas abgenervt, Tammy wird von Herbert täglich genötigt und als Dank hat sie die Lieblingshecke von meinem Pa zerfleddert...

Irgendwie muss ich mir für die zwei noch was anderes einfallen lassen, sie würden wahrscheinlich bis zum Herbst abgedreht sein - und ich frage mich mal wieder wie andere "Menschen" ihre Tiere auf engstem Raum halten können?? Aber das ist ein anderes Thema.

 

Ja und was die 3000qm Mutterboden angeht: Das Gehege für unser Geflügel sollte dieses Wochenende stehen, aber damit wir den Zaun auf machen können damit wiederum der LKW mit dem Mutterboden rein fahren kann.

Aber was haben sich unsere Hühner gerade jetzt überlegt? Genau, zwei Hennen brüten und wenn da auch nur ein Kücken bei raus kommt, hat es keine Chance zu überleben wenn die Hühner auf kleinerem Raum zusammen sein müssen.

Aber dazu mehr auf der Hühnerseite!

 

Und wie wir das nun mit dem Platz machen sollen, weiß ich noch nicht, falls jemand eine Idee hat kann sich gerne melden! Danke!

Update 26.05.2011

Oh man, ich frag mich manchmal warum meine Pläne nie wirklich funktionieren...

Also ein Kücken ist geschlüpft und hat bisher überlebt, die beiden Hennen sitzen jetzt noch auf 9 Eiern, keine Ahnung wie lange noch.

 

Mein Pa hatte die glorreiche Idee doch einfach alle die großen Stolperfallen auf dem Platz - in Form von Schilfgraspollern (ja, ich habe keine Ahnung wie solche Dinger wirklich heißen, ihr könnt ja kommen und sie euch anschauen...) - "einfach"auszugraben und weg damit. Der Sinn dahinter ist ja gut, dann bräuchten wir nicht so viel Mutterboden und die Grassamen würden auf jeden Fall reichen und das Gras wäre dichter.

Aber ganz im Ernst, das Gelände ist wie schon erwähnt winzige 3000qm klein und überall (und ich meine wirkich überall) wachsen diese Graspoller... Wenn die Hühner allerdings weiter brüten und die Kücken durch kommen, haben wir bloß keine andere Wahl, wenn das mit dem frischen Gras dieses Jahr noch was werden soll - und es muss einfach was werden!

Also falls irgendwer mal ganz viel Langeweile hat kann er oder sie gerne vorbei kommen und mit helfen!! :D

 

Na wir werden sehen, ich werde weiter berichten!

Achso, oben seht ihr ein Bild von dem süßen kleinen Kücken! *s