Abby

mein scheues süßes Mädchen...  Ich bin unglaublich traurig über Deinen so sinnlosen Verlust!!!

 

Irgendwer muss Dir mit etwas auf den Rücken geschlagen haben, oder sonst irgendwas, auf jeden Fall kamst Du vor ein paar Tagen hinkten und mit hängendem Schwänzchen über den Hof!

Die Hinterbeine hast Du hoch gezogen, aber Du bewegtest Dich noch und hast gefressen.

Ein Einfangen war nicht möglich, denn das was sonst hier das Besondere ist, das ihr Katzen scheu bleiben dürft, ist Dir zum Verhängnis geworden...

 

Erst sah es so aus als ob Du es schaffst, Dein Gang wurde sicherer und ich bildete mir ein das Du Dein Schwänzchen wieder etwas bewegen konntest, aber heute weiß ich, das es nur Einbildung gewesen sein muss - denn Du bist für immer gegangen...

 

Ich wünschte Du hättest Dich von mir fangen lassen, auch wenn wir nichts mehr für Dich tun konnten, hätte ich Dir doch Deinen Leidenswege verkürzen können, aber Du wolltest nicht, hattest nicht genug Vertrauen in uns Menschen, in mich und das zerreißt mich fast!

 

Liebe kleine Abby, ich hoffe sehr das Du im Regenbogenland nie wieder Schmerzen haben musst, das Du keine Angst und Misstrauen kennst und ich hoffe das ich Dich eines Tages wieder sehen darf - Dich Du tapferes kleines Kätzchen!!

 

Pass auf Dich auf, ich konnte es leider nicht....

 

In Liebe, Ela

 

01.04.2011