Lince


mein geliebtes Baby Lince kam aus Spanien zu mir, wo sie als Winzling auf einem Olivenbaum lebte. Sie sollte nur in Pflege zu mir kommen, aber ich konnte Dich nicht mehr her geben. Du warst meine Seelenverwandte, einfach eine ganz besondere Katze.


Man stellte irgendwann fest das Du eine Infektionskrankheit hast, aber gegen alle Argumente bliebst Du fit, gesund und hast Dein Leben hier genossen! Doch dann kam der Tag, der 23.12. im letzten Jahr, als Du ganz plötzlich krank wurdest. Kein Antiobiotikum half, keine Infusionen konnten Dich retten. Auch die Tage in der Klinik haben haben nichts gebracht, Dein Imunsystem wollte einfach nicht arbeiten - dabei hast Du so artig alles ertragen, die Spritzen, Infusionen, die Medizin und hast Dich jeden Tag auf meinen Besuch gefreut.


Dann lagst Du auf meinem Schoß, hast versucht zu schnurren und Dich wie immer ganz eng an mich gekuschelt, mir so oft so tief in die Augen gesehen, als wolltest Du mir die Traurigkeit nehmen!


Nach einer Woche Aufenthalt wußten die Tierärzte keinen Rat mehr und ich hielt mein Versprechen Dir gegenüber: Du solltest nicht unnötig leiden und so blieb mir nichts anderes übrig als Dich in meinen Armen einschlafen zu lassen...


Selbst die Tierärztin hat um Dich geweint, so eine besondere Katze bist Du gewesen meine geliebte Lince - und so wirst Du mir immer in Erinnerung und in meinem Herzen bleiben!!!! 
Ich vermisse Dich sehr mein Mädchen, Dein Köpfchen das Du so lieb an mich geschmiegt hast, Dein Schnurren, Deine vielsagenden Blicke...


Ich hoffe sehr das es Dir im Regenbogenland gut geht und Du dort viele Freunde gefunden hast, das Du wieder voll Lebensfreude durch das Gras laufen kannst!!


In stiller Hoffnung Dich irgendwann wieder zu sehen,

Deine "Mama" Ela


Januar 2009