Eine konkrete Beispiele von dieser Seite:

 

Billig-Creme statt Schokolade

 

Der "Mini Keks Bolde 'Schoko' " von Biscuits Delacre ist nicht etwa mit Schokolade gefüllt - sondern mit einer Kakaocremefüllung, die aus billigem Schokoladenimitat besteht. Das wird unter anderem aus fettarmem Kakaopulver, Zucker und gehärtetem Pflanzenfett hergestellt.

 

Schmelzkäse statt Schnittkäse

 

Die Scheiben "Fol Epi Nuss" der Fromageries Rambol sehen aus wie echter Schnittkäse. Tatsächlich handelt es sich um eine Schmelzkäsezubereitung, die nur zu 65 Prozent aus Käse besteht und mit Zusatzstoffen wie Schmelzsalzen und Aromen versetzt ist. Das verrät jedoch erst das Kleingedruckte auf der Packung.

 

Analogkäse mit Kuhmilch und Pflanzenfett statt Schafskäse

 

Auch in Restaurants und Imbissen muss man mit Schummel-Lebensmitteln rechnen. "Combi Weiß in Salzlake 50% Fett" von der EfeFirat Feinkost GmbH steht dort als echter Schafskäse auf den Karten. Tatsächlich handelt es sich um Analogkäse, der statt Milchfett billiges Pflanzenfett enthält. Statt Schafsmilch wird Magermilch aus Kuhmilch verwendet.

 

Krebsfleischimitat statt Garnele

 

Surimi-Garnelen werden lose verkauft. Was viele nicht wissen: Bei Surimi handelt es sich um Krebsfleischimitat aus Fischmuskeleiweiß, das in Garnelenform gepresst wird. Daneben enthalten Surimi auch Geschmacksverstärker, Aromen, Farbstoffe und Hühnereiweiß. Die Verbraucherzentrale Hamburg warnt, dass vor allem Imbisse Surimi-Garnelen anpreisen, als handele es sich um echte Garnelen.

 

Billig-Surimi statt Meeresfrüchte

 

Wer in der noblen Lebensmittel-Abteilung bei Kaufhof den Meeresfrüchte-Cocktail kauft, erwartet wohl ausschließlich hochwertige Meeresfrüchte wie Muscheln, Garnelen und Tintenfische. Tatsächlich ist der Cocktail aber mit billigem Surimi aus Fischmuskeleiweiß gestreckt.

 

Pulver, Aroma, Geschmacksverstärker statt Wasabi

 

Die Teighülle der "Wasabi Erdnüsse" von Lorenz Bahlsen Snack-World enthält keine Spur des scharfen japanischen Meerrettichs Wasabi - stattdessen Algenkonzentrat, Aroma, Geschmacksverstärker und Farbstoff.

 

Sonnenblumen- statt Olivenöl

 

Wer "Pesto Basilico" von Buitoni kauft, sollte keinesfalls echtes Pesto alla genovese erwarten. Pinienkerne, Olivenöl und Pecorino sind darin nämlich nur in winzigen Mengen zu finden - schließlich sind Sonnenblumenöl, Cashewkernpulver und Hartkäse viel billiger. Außerdem enthält das Pesto Aromen.

 

Kokosfett statt Milchfett und synthetisches Vanillin

 

"Premium Eis" steht auf der Packung des "Mucci Vanilleeis" von Aldi Nord. Wer aber glaubt, das Eis enthalte echte Vanille und hundert Prozent Milchfett, irrt: stattdessen finden sich überwiegend synthetisches Vanillin und Kokosfett.

 

Weizen- statt Vollkornmehl

 

Das "Bio-Vollkorn-Toastbrötchen 'Finnkorn' " von Aldi Nord ist dunkelbraun. Die Farbe kommt jedoch nicht durch den hohen Gehalt an Vollkornmehl zustande, sondern durch Gerstenmalzsirup. Statt 90 Prozent Vollkornmehl im Mehlanteil enthalten die Brötchen nur 60 Prozent - der Rest ist Weizenmehl.

 

Formfleisch statt Putenfleisch

 

Im "Du darfst Putensalat mit Joghurtdressing" von Unilever findet sich nicht nur gewachsenes Putenfleisch, sondern auch Form-Putenfleisch und das noch billigere Form-Hähnchenfleisch.

 

Fleischstückchen statt Schnitzel

 

Die "Hähnchenschnitten Wiener Art" von Vossko-Tiefkühlkost sind keine Hähnchenschnitzel aus einem Stück gewachsenem Fleisch. Unter der Panade steckt ein Verschnitt von kleinen Stücken Hähnchen- und Putenfleisch.