Am 18.01.2011 kamen diese drei alten Katzendamen bei uns an. Die Besitzerin war Anfang Januar verstorben und der Sohn durfte dank des Vermieters die Katzen nicht übernehmen.

Die Suche nach einem Gnadenplatz war schwer, aber nun sind sie bei uns und dürfen hier bis ans Ende ihrer Tage leben - hoffentlich glücklich! :o)

 

Die ganz schwarze Katze heißt "Lady", die in tiger-weiß heißt "Kleines" und die schwarz/weiß gekleidete Dame heißt eigentlich "Peterle", aber sie wird hier einen neuen Namen bekommen, denke ich! ;o)

Alle drei sind alterstypisch sehr ruhig, man könnte auch sagen: 23 Stunden des Tages werden verschlafen und die restliche Stunde wir unterteilt in Toilettengang, Putzen, Futtern und sich Streicheleinheiten abholen - das klappt nach ein paar Tagen schon sehr gut!

 

Sie sind sehr dünne und etwas wackelig unterwegs die Damen, aber einfach nur süß - und zwar so süß das man ihnen ihre Hinterlassenschafften neben dem Klöchen gerne verzeiht (wozu gibt es Unterlagen *s)!

 

Alle drei Damen haben einen mordsmäßigen Hunger und vielleicht setzten sie ja auch wieder ein wenig an, schaden würde es ihnen jedenfalls nicht.

Meine offene Schrankschublade haben sie als ihren Lieblingsplatz auserkoren, da findet man sie auch fast immer! :o)

 

Wollen wir hoffen das die drei Damen noch eine schöne und lange Zeit hier bei uns verbringen können!!

 

 

Update 05.02.11:

So leid es mir tut, aber da die drei alten Damen so gar nicht sich mit den Katzenklos anfreunden wollten und so gerne überall anders hin gemacht haben - das sollen sie schon immer "ab und an" gemacht haben - sind sie nun nach unten gezogen in ihr eigenes Zimmer wo es nicht mehr ganz so schlimm ist wenn sie wohin machen.

Ich hoffe damit kommen sie zurecht!!


Update 16.02.11:

Man mag es kaum glauben, aber die drei Oldys finden es anscheinend so besser: Ihre Geschäfte werden jetzt mehr in statt neben den Klos gemacht, auch wenn es noch immer reicht! ;o)

Sie futtern wie von Anfang an, mindestens 1,5 große Dosen verputzen sie pro Tag, wobei es schon besseres Futter sein muss, da sie alles andere leider umgehend wieder erbrechen.


Aber es geht ihn - ihren Alters entsprechend - super klasse! Sie finden die vielen Höhlen und Verstecke klasse, schmusen wie wild, auch wenn es bei insgesamt einer halben Stunde pro Tag bleibt!

Zunehmen tun sie scheinbar nicht mehr wirklich, aber sie sind nicht mehr ganz so wackelig unterwegs wie am Anfang - ich schätze, sie wollen noch ein ganzes Stück älter werden!!!! :D

 

PS: Wer sich jetzt Gedanken über die "weiße" Tür macht, keine Sorge. Sie war ursprünglich mal weiß gestrichen (warum auch immer) und ich hab mit einem Ceranfeldkratzer versucht "Ausblicke" zu schaffen! ;o)

 

 

Update 23.02.2011

Kleines geht es schlechter, sie frisst nicht mehr wirklich! Sie bekommt jetzt Aufbaufutter und Homöopathika in der Hoffnung ihr doch noch einmal etwas Freude am Leben zu schenken!!

 

 

Update 26.02.2011

Kleines ging es immer schlechter und so bad ich heute unseren TA sie zu erlösen, so schwer es auch fällt...

Das ich richtig lag mit dieser Entscheidung sah ich das Kleines, die morgens noch zu mir zum Kuscheln kam, mittags friedlich auf ihrem Lieblingskissen eingeschlafen war....

Lady und Peterle haben mit ihr gelitten, ich hoffe sie erholen sich wieder!!

 

Update 27.02.2011

Lady & Peterle sind wie ausgewechselt: Sie laufen rum, schmusen, fressen - alles ganz normal und fast noch besser als vorher!! Sie haben also wirklich mit ihrer Freundin mit gelitten und blühen nun wieder neu auf!!
Ich bin sehr froh darüber, denn sie sind wahre Schmusemonster geworden!!

 

 

Update Anfang März 2011:

 

Lady und Peterle geht es prima. Sie sind richtig aufgeweckt und schmusig geworden. Sie fressen wie die Scheunendrescher und haben keine Angst vor anderen Katzen! Sie fühlen sich scheinbar wirklich wohl und genießen ihre Aufmerksamkeiten jeden Tag aufs neue!! :o)

 

Auch mit ihren beiden neuen "Zimmergenossen", die zur Eingewöhnung bei ihnen sind, verstehen sie sich gut - es scheint sogar als sei Lady die unangefochtene Chefin im Zimmer!! :o)

 

 

Update 17.06.2011

Leider hatte Peterle, unsere Miez, in kürzester Zeit stark abgebaut so das wir ihr nicht mehr helfen konnten. Ich konnte sie nur noch von ihrem Leid erlösen lassen und sie über die Regenbogenbrücke begleiten...

 

Miez wollte bis zum Schluss nicht wirklich das sie Menschen anfassen, sie hat es geduldet wenn es sein musste, aber sie fühlte sich wohler wenn sie sich auf ihren Lieblingsplatz zurück ziehen konnte.

 

Lady geht es zum Glück gut, sie hat sich schon vor drei Tagen von Miez abgewandt und sich im anderen Zimmer schlafen gelegt. Ich denke nicht das sie jetzt leiden wird - zumindest hoffe ich es sehr!!

 

 

Update 03.07.2011

Lady geht es richtig gut, sie frisst wie ein Scheunendrescher, fordert ihre Streicheleinheiten ein die sie dann in vollen Zügen genießt!! :)

Am liebsten möchte sie ja vor die Tür, aber dazu ist sie dann doch schon zu alt und die unbekannte Welt dadraußen zu turbulent für die alte Lady - aber sie beschwert sich nie, sondern legt sich lieber wieder auf ihrer Platz und träumt!!

 

 

 

- Die ehemaligen Besitzer haben eine Patenschaft übernommen -