Wenn ich vorstellen darf: Blacky alias Ecki, frisch zugezogen heute am 04.03.2012!

 

Wie das nun wieder passiert ist? Ganz einfach, vor ungefähr 1,5 Wochen hatte ich bei meiner Freundin Annette Buchholz angerufen und mal nachgefragt ob sie nicht vllt mal wieder einen katzenfreundlichen Hund hätte, den ich auf PS nehmen könnte! Und ja, da gab es einen super süße Puschelwuschel der perfekt wäre!

Aber aus irgend einem Grund habe ich mich noch nicht wieder bei ihr gemeldet gehabt, obwohl mein Fridchen sich ja nun sehnlichst einen Hundekumpel gewünscht hat!  Lange Rede kurzer Sinn, warum ich einfach abwarten musste, erfuhr ich dann gestern Abend: Ich kam spät von meinem Seminar wieder Heim und mein AB blinkte. Es sprach mich eine nette Dame vom TSV Stade an, die einen ganz mega dringenden Notfall hatte und Annette ihr meine Nr gegeben hätte!

Unser Gespräch danach war klar und als dann die Info kam, TA Kosten werden vom Verein getragen und der Rüde lebte bisher auch mit einer Katze zusammen, war entschieden das er heute Mittag zu mir kommen sollte!

Achso, Grund der plötzlichen Unterbringungsnot war der mittlerweile typische:

Blacky´s Familie, die ihn vor 1/4 Jahr adoptiert hatten, wollten ihn ganz schnell los werden weil er an der Leine zog.... Ich sage lieber nicht was ich mit solchen Menschen machen würde wenn ich könnte wie ich wollte!  Denkt auch nur einer von denen darüber nach was es für den Hund bedeutet schon wieder abgeschoben zu werden???

 

Heute als Beatrix mit Ecki kam, war dann auch klar das die Leute sich darüber weiß got keine Gedanken gemacht haben, denn sie hatten bereits seine jährliche Impfung vergessen und woher sein Durchfall kommt weiß man auch nicht! ^^

 

Nun ist Ecki hier, Frida hat sich mega riesig gefreut - Ecki leider nicht so sehr, aber ich denke, er braucht einfach nur eine Anlaufzeit und dann wird das schon!

Was man aber ganz klar sieht und merkt: Ecki ist mehr wie ein alter trauriger Hund, seine Augen sprechen Bände die mir das Herz zu schnüren...

 

Ecki kommt übrigens ursprünglich aus Rumänien wo er wahrscheinlich als Kettenhund lebte. Danach war er in einem privaten TH von wo aus er zu Beatrix und dem TSV Stade kam. Nach nur einem viertel Jahr durfte er in sein Zuhause umziehen - aus dem er wieder ein viertel Jahr später wieder raus geschmissen wurde und nun bei mir ist!

 

Ich hoffe wirklich von Herzen das sich schnell eine endgültige Familie für ihn findet, bevor er sich hier eingewöhnt und an mich gebunden hat!! 

Ecki ist so wunderbar lieb und sanft zu uns Menschen, das man kaum glauben kann woher er kommt!! Selbst meine aufdringliche Frida ließ er ganz ruhig abblitzen und die Nachbarshunde die wild bellend am Zaun standen, ignorierte er völlig.

Allerdings sind weg rennenende Tiere sehr spannend, weswegen er erst mal nicht unbeaufsichtigt auf den Hof darf!

 

Nun bekommt der süße Schatz erst mal Zeit, ganz viel Liebe und Ruhe damit er sich zurecht finden kann und wieder Freude am Leben finden kann, denn ich möchte diesen so traurigen Blick (außer es gibt Leckerlie, dann funkelt die Jugend heraus) nicht mehr lange sehen müssen!!

 

Wer Ecki ein schönes, liebevolles aber besonders endgültiges Zuhause schenken möchte, meldet sich bei mir oder schaut mal hier auf seine Vermittlungsseite!

 

Und nun noch einige Bilder vom hübschen Ecki von heute! :o)

 

 

28.03.2012

Um die Verwirrung etwas zu lösen: Ich habe diesen wundervollen Hund umgetauft in "Jax", weil ich finde das dieser Name viel besser zu ihm passt und er auf die anderen eh nicht gehört hat! ;o)