19.06.2011

Als heute Vormittag das Telefon klingelt, dachte ich noch wie nett, am Sonntag Vormittag anzurufen, aber Tierschutz kennt ja keine Öffnungszeiten.

Aber es war "nur" Hexe, allerdings mit schlechten Nachrichten. ein kleines Kätzchen wurde gestern abend gefunden und sie hatte keine Kittenmilch und wäre mit einem Welpen besser dran gewesen.

 

Also ab ins Auto und mal kurz nach Gnarrenburg den Zwerg abholen - die kleine Maus, sie soll Luna heißen, ist mehr tot als lebendig.

Sie ist völlig abgemagert und ausgetrocknet, diese Nacht hätte sie draußen wohl nicht mehr überlebt, aber auch so kann ich keine Prognose  abgeben - es sieht einfach nur sehr, sehr schlecht aus!

Ich schätze Luna auf etwa 4 Wochen, aber auch das ist schwer zu schätzen! Ihr Augen und Nase waren zugeklebt und das Mündchen verschmiert. Aber mit etwas warmen Kamillewasser war es schnell behoben.

 

Drückt der kleinen Luna bitte alle Daumen das ich sie soweit päppeln kann, das sie von allein futtern mag - denn das geht alles gar nicht mehr!

 

Leider muss ich euch sagen das die kleine Luna keine Chance hatte - sie war einfach zu schwach, zu ausgetrocknet, abgemagert und krank...

 

Um 19:35Uhr ist die arme Zwergennase in meinen Händen für immer eingeschlafen, was mir einerseits unendlich leid tut, aber andererseits muss sie sich nicht mehr quälen, denn wie es aussah hatte Luna eine schwere Pleuritis.

 

Ich wünschte nur sie wäre früher zu finden gewesen, dann hätte sie vielleicht noch eine Chance gehabt - so viele Menschen haben Anteil an ihrem Schicksal genommen - kleine Mondgöttin Luna!!

 

Sie wird neben Nalani ihre letzte Ruhe finden und natürlich hat Luna ihren Platz auf meiner Regenbogenseite bekommen!

 

Mach es gut kleine besondere Maus!!